Darauf sollten Sie bei der privaten Krankenversicherung achten

Bei der privaten Krankenversicherung ist nicht nur der aktuelle Beitrag, sondern vor allem die langfristige Entwicklung wichtig. Schließlich wählt man die PKV fürs Leben!

Neben dem Preis und den teilweise fragwürdigen Ratings und Rankings sind eine Reihe von Dingen für die Wahl der richtigen Gesellschaft zu beachten. Damit Sie den Eintritt in die private Krankenversicherung später nicht bereuen, stellen wir Ihnen hier die wichtigsten Punkte vor:

Preisgeierei kann später teuer werden ...

Die meisten Menschen haben nur relativ wenig Kenntnisse von den Unterschieden in der privaten Krankenversicherung. So wird oft den ´Testberichten´ vermeintlich unabhängiger Makler vertraut, welche nur den aktuellen Preis berücksichtigen. Es ist geradezu unverantwortlich, daß ein aktuelles Preis- Leistungsverhältnis mit 70% in eine Bewertung einfließt, die Beitragsstabilität jedoch nur mit 30% (!)

Wie lange gibt es den Tarif bereits?

Der häufigste Anlaß für neue Tarifwerke ist, dass die Beiträge der alten Tarife zu teuer wurden. So ein neuer Tarif mag ja anfänglich günstig sein, aber wie groß sind die Chancen, dass er es (in Anbetracht seiner Vorgänger) auch bleibt?

Viele neue Tarife erblicken nämlich nicht das Licht der Welt, weil der Versicherer den Kunden etwas Gutes tun will, sondern aus schierer Verzweiflung. Die alten Tarife sind dann meist hoffnungslos überlastet - womit sich auf dem Markt keine neuen Kunden mehr finden lassen. Das Sie bei einem Versicherer langfristig gut aufgehoben sind erkennen Sie daran, dass dieser über Jahrzehnte an einem Tarif festgehalten hat.

Wie ist die generelle Annahmepolitik bei Vorerkrankungen?

Handelt die Versicherung hier eher locker, dann müssen Sie damit rechnen, dass Ihre Beiträge langfristig in die Höhe schnellen. Logisch: Eine laxe Annahmepolitik führt dazu, dass der Versicherer häufiger und schneller mit Kosten belastet wird - in der Zukunft könnten also höhere Beitragsanpassungen drohen.

Mit wie vielen Tarifen ist die Gesellschaft am Markt vertreten?

Eine hohe Tarifvielfalt bedeutet immer auch höhere Kosten. Schließlich muss jeder Tarif zwecks weiterer Betreuung technisch eingerichtet und verwaltet werden.

Wie gesund ist die Gesellschaft finanziell?

Alle Krankenversicherer bilden sogenannte Rückstellungen (RfB-Mittel). Diese Mittel sind ein zusätzliches "Konto", aus dem in wirtschaftlich schlechteren Jahren gezehrt wird, das aber auch laufend neu gefüllt wird.
Vernünftige, nach Möglichkeit überdurchschnittlich hohe Rückstellungen, sind ein wichtiges Indiz für die Höhe der künftigen Beitragsanpassungen. Denn mit solchen Rückstellungen können Beitragserhöhungen enorm abgefedert werden. Man kann erwarten, daß hohe Rückstellungen, die langfristig aufgebaut wurden, gemäßigtere Beitragsanpassungen bedeuten.

Wie sah die Beitragsentwicklung in der Vergangenheit aus?

Die Zahlen aus der Vergangenheit können Bände sprechen - deshalb sollte besonders auch die bisherige Entwicklung der Beiträge unter die Lupe genommen werden. Dies ist zwar keine Garantie für die Zukunft, sagt aber schon einiges aus.

Tipp Private Krankenversicherung
In der Summe bilden die obigen Punkte wichtige Anhaltspunkte für die mögliche Entwicklung einer privaten Krankenversicherung. Der Online-Rechner vom PKVNet berücksichtigt diese und noch andere Faktoren und bewertet sie nach einem speziellen Punktesystem.

Starten Sie einfach den kostenlosen Online-Rechner zum PKV-Vergleich